Körperliche Krankheiten können Erkrankungen sein, die akut auftreten und trotzdem nach erfolgreicher Behandlung ihre Spuren hinterlassen. Auch eine erfolgreiche Krebsbehandlung verändert das Leben der Betroffenen nachhaltig. Zu den körperlichen Krankheiten zählen ebenfalls chronische Erkrankungen, unheilbare Leiden sowie seltene Krankheiten (wie zum Beispiel Adipositas, Multiple Sklerose, Parkinson oder Guillain-Barré-Syndrom).

In Selbsthilfegruppen für Personen mit körperlichen Erkrankungen finden Betroffene oder Angehörige Informationen und Hilfe von anderen Betroffenen. So kann zum Beispiel ein Erfahrungsaustausch über die Frage nach Spezialkliniken oder spezialisierte Fachärzte eine große Hilfe für Betroffene sein. Und auch da, wo die medizinische Versorgung keinen Rat weiß, kann es Betroffenen helfen, zu erfahren, dass sie mit ihrer Krankheit nicht alleine sind.

Behinderungen

Personen mit Behinderung leiden im Gegensatz zu Menschen mit Krankheiten an einer dauerhaften körperlichen oder geistigen Einschränkung. Blindheit, Sehbehinderung, körperliche Behinderungen oder geistige Einschränkungen erschweren das Überwinden von Barrieren, die sich Menschen in Beruf, Sozialem Miteinander und im Alltag in den Weg stellen. Dies können physische Barrieren sein, aber auch soziale Hürden, die zu Benachteiligung führen können.

In der Selbsthilfegruppe lernen Sie andere Menschen mit Behinderung kennen und können sich über Sorgen, Nöte und Probleme austauschen. Eine Selbsthilfegruppe für Behinderte kann Betroffenen aber auch dabei helfen, wertvolle Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig über eine erfolgreiche Alltagsbewältigung auszutauschen. Die KISS Pirna unterstützt Sie bei der Suche oder einer Neugründung einer Selbsthilfegruppe für Behinderte.

Sucht

Eine Sucht beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und zerstört soziale Bindungen und die beruflichen Chancen einer Person. Ob körperliche Abhängigkeit von Alkohol, Drogen oder Medikamenten oder Spielsucht – das Verlangen nach einem bestimmten Zustand beeinträchtigt Berufliches wie Privates der Betroffenen nachhaltig.

In den Selbsthilfegruppen für anonyme Alkoholiker, trockene Alkoholiker, Drogenabhängige und ehemalige Drogenabhängige erhalten Betroffene Rat und Gehör von anderen. Darüber hinaus finden Sie über die KISS Pirna Selbsthilfegruppen für Eltern drogenabhängiger Kinder und Selbsthilfegruppen für Spielsüchtige.

Depressionen, Burnout und andere psychische Erkrankungen haben eine Vielzahl möglicher Ursachen. Ob Niedergeschlagenheit, totale Erschöpfung oder seelische Störung – oft steht für Betroffene nur der Entschluss „so kann es nicht weitergehen“. Und auch wenn Mut, Kraft und Energie für Veränderungen fehlen, kann eine Selbsthilfegruppe für psychische Erkrankungen ein erster Schritt sein.

Zwischenmenschliche Kontakte stärken das eigene Ich, eine persönliche Krise kann mit Hilfe oft überwunden werden. Und noch etwas gibt es in den Selbsthilfegruppen für psychisch Erkrankte: Personen, die ihre Krankheit überwunden haben und ihre Erfahrungen teilen möchten, wie Wege aus Depression oder Burnout aussehen können.

Soziale Gruppen

In den sozialen Selbsthilfegruppen erleben Sie, was Krankenkassen und medizinische Versorgungsdienste nicht bieten können: Zeit gemeinsam zu verbringen. Zwischenmenschlichkeit tut der Seele gut und stärkt das Selbstvertrauen. Wer Gemeinschaft findet, kann Einsamkeit überwinden und neue Kraft für die eigene Lebenssituation gewinnen. Und für andere da sein, mit ihnen zu reden, ihnen zuzuhören und Zeit zu teilen

ist das größte Geschenk, das einer Person zu machen ist. Ob Partner nach einer Scheidung, einsame Menschen oder junge Menschen, die sich in der Selbsthilfe zusammenfinden – reden, gemeinsam Malen oder gemeinsame Unternehmungen stehen bei den Selbsthilfegruppen auf dem Plan. Und möchten Sie eine soziale Selbsthilfegruppe für andere Unternehmungen gründen, unterstützt Sie die KISS Pirna gerne dabei.

Wer von Schwerhörigkeit betroffen ist, steht im Alltag besonderen Herausforderungen gegenüber. Andere zu hören spielt in Schule, Privat- und Berufsleben eine wichtige Rolle. Und dadurch, dass es sich um eine nicht sichtbare Beeinträchtigung handelt, ist es für andere schwer, sich auf die besonderen Bedürfnisse des Gegenübers einzustellen.

In der Schule stellen Lehrer oft fest, dass Kinder nicht zuhören können. Die Enkel sagen „Oma, Opa, ihr hört nicht zu!“. Dabei gibt es zwischen „nicht hören können“ und „nicht zuhören“ einen großen Unterschied. In den Selbsthilfegruppen für Schwerhörigkeit tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen aus oder erfahren, wie andere Eltern mit der Schwerhörigkeit ihrer Kinder umgehen.

Was tun, wenn die eigenen Eltern oder der Ehepartner einen nicht mehr erkennen? Wie soll man als Eltern mit drogenabhängigen Kindern umgehen? Was tun, wenn ein Verwandter immer tiefer in eine Depression verfällt? Wie mit Trauer umgehen? – Nicht alle dieser Fragen können in einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Betroffenen beantwortet werden.

Ein Austausch mit anderen in der gleichen Situation kann jedoch ein erster Ansatz sein, um selbst Antworten zu finden. Trauernde, Angehörige von psychisch Kranken, Alzheimer-Erkrankten und dementen Personen, Kindern mit Lernbehinderung und Eltern von Kindern mit Drogenproblematik finden in den Selbsthilfegruppen für Angehörige Hilfe und können selbst Hilfe anbieten.

Gruppe gründen

Für viele Menschen waren und sind Selbsthilfegruppen wichtige ja sogar eine ganz entscheidende Lebenshilfen.

Selbsthilfegruppen sind freiwillige, meist lose Zusammenschlüsse von Menschen. Die Aktivitäten richten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen.

Selbsthilfegruppen sind aber kein „Allheilmittel“. Jedoch ermöglichen regelmäßige  Treffen mit Gleichbetroffenen  gemeinsame Gespräche und gegenseitige Hilfe,

So können Lebensmut, Hoffnung und gefundene Freunde zu einer neuen Lebensperspektive beitragen.

Die Mitarbeiterinnen der KISS unterstützten ganz praktisch Menschen, die Ihre Sache selbst in die Hand nehmen wollen.

Die KISS unterstützt Sie bei Fragen wie :

 

· Was ist Selbsthilfe?

· Ist eine Selbsthilfegruppe das Richtige für mich?

· Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe?

· Kann ich mich einer Selbsthilfegruppe anschließen?

· Kosten Selbsthilfegruppen Geld?

· Darf die Selbsthilfegruppe Geld verdienen?

· Kann eine Selbsthilfegruppe Fördergelder beantragen?

· Wo können wir uns treffen?

· Wie finden wir Mitstreiter?