Selbsthilfegruppen

In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die von der gleichen Krankheit betroffen sind oder das gleiche „Problem“ haben – und dieses lösen wollen. Sie sprechen über ihre Schwierigkeiten im Alltag, lernen voneinander und machen sich gegenseitig Mut. Das hilft dabei, das eigene Leben positiv zu verändern. Selbsthilfe bedeutet, besser klar zukommen. Mit der Krankheit und mit dem Leben. Selbsthilfegruppen sind offen für alle: für Männer, für Frauen, für Angehörige. Mit Unterstützung einer Selbsthilfegruppe können Sie es schaffen, Ihr Problem oder Ihre Sorgen in den Griff zu bekommen. Denn Selbsthilfe wirkt!

Themenbereiche unserer Selbsthilfegruppen

Suchen Sie eine bestimmte Selbsthilfegruppe oder Selbsthilfegruppen zu einem bestimmten Thema oder einer Region?

Vorteile von Selbsthilfegruppen

  • Eine Selbsthilfegruppe ist ein geschützter Raum, in dem alles vertraulich behandelt wird. Was du in der Gruppe sagst, bleibt auch in der Gruppe und wird nicht nach außen weitergegeben.
  • Du kannst einfach so sein, wie du bist und offen über deine täglichen Herausforderungen reden. Das gibt Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Kraft, um den Alltag besser zu bewältigen.
  • Hier triffst du auf Menschen, die dich verstehen und ernst nehmen, weil sie nachempfinden können, wie es dir wirklich geht.
  • Du bist du Teil einer Gemeinschaft und findest positive Beispiele, Anregungen und Ideen, wie du mit deiner Lebenssituation oder deinem Problem gut umgehen kannst.
  • Du bestimmst selbst, was und wie viel du in die Gruppe einbringen möchtest. Die regelmäßigen Treffen, Gesprächsinhalte, Aktivitäten werden gemeinsam in der Gruppe entwickelt und bestimmt.

Weiter Punkte, die für Selbsthilfegruppen sprechen

  • Eine Selbsthilfegruppe ist keine Therapie! Die Gruppe ersetzt keine medizinische oder therapeutische Behandlung. Sie kann jedoch eine sinnvolle Unterstützung dafür sein.
  • Die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe hören einander zu und unterstützen sich gegenseitig, um gemeinsam positive Alltagsstrategien zu erarbeiten.
  • In Selbsthilfegruppen treffen sich die Menschen freiwillig, regelmäßig und verbindlich. Das ist wichtig, um Vertrauen aufzubauen und als Gruppe zusammenzuwachsen.
  • Es gibt eine große Bandbreite an Selbsthilfegruppen. So gibt es Gruppen zum Erfahrungsaustausch, für gemeinsame Aktivitäten, zur Freizeitgestaltung oder auch allgemeine Gesprächsgruppen.
  • Kontakt zu den Selbsthilfegruppen stellen die Mitarbeiter*innen von KISS Pirna her. In einem Gespräch klären sie, ob es eine passende Selbsthilfegruppe gibt. Dieses Gespräch kann persönlich in unserm Büro stattfinden und wir beraten Sie telefonisch. Selbstverständlich auch anonym.

In folgenden Orten finden Sie Selbsthilfegruppen:

Überlegen Sie, eine Selbsthilfegruppe zu gründen?

Möchten Sie dabei eigene Ideen zum Erfahrungsaustausch umsetzen und zugleich Neuland gemeinsam mit anderen betreten? Fragen Sie sich, wie das gut gelingen kann?
Durch unsere Beratung möchten wir Sie bei der Realisierung Ihrer Idee unterstützen und Ihnen vor allem in der Zeit, in der Sie noch keine „Mitstreiter*innen“ gefunden haben, als Partner/in zur Seite stehen.

Starten Sie Ihre eigene Selbsthilfegruppe

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.


Schreiben Sie kurz was über Ihre Selbsthilfegruppe

Um genauer zu wissen worum es geht, benötigen wir eine kurze Beschreibung der Selbsthilfegruppe, die Sie starten möchten.


Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kiss-pirna@buergerhilfe-sachsen.de widerrufen. *